Praxis für Ergotherapie - Jana Sellnow
ErgotherapieYogaElternberatungPsychotherapieKontaktImpressum


Im Rahmen einer psychischen und/oder körperlichen Erkrankung bieten wir individuelle therapeutische Yogastunden an. Yoga kann unter anderem helfen das Nervensystem zu beruhigen, Schlafstörungen zu verbessern und das Selbstbewußtsein zu stärken. Wir sprechen Schwerpunkte und Zielsetzung gemeinsam ab, um die mentale, seelische und/oder körperliche Kraft gemeinsam zu stärken und zu stabilisieren.


Yoga ist ein Begriff für unterschiedliche Techniken der Entspannung und der Bewusstwerdung. Yoga bewirkt dynamische Prozesse, die zwei Motive zusammenführen sollen: Die körperliche und geistige Einheit, sowie die Bewusstwerdung der Kontrolle über sich selbst und den eigenen Körper.

Inzwischen hat es sich sogar unter Schulmedizinern, Krankenkassen und zahlreichen Kliniken bewährt, Yoga als hilfreiche Technik zur seelischen Genesung und Entspannung einzusetzen.



Die Durchführung von Yoga ist abhängig von der Art des Yoga. Grundsätzlich beinhaltet Yoga Körperübungen, Entspannungsübungen, Atemübungen, aber auch geistige Übungen zu positivem Denken und Meditation.

In den Körperübungen wirken alle Teile des Körpers zusammen. Die Beweglichkeit wird erhöht, der Kreislauf wird stimuliert und gestärkt, physisches und psychisches Wohlbefinden wird durch Verbleiben in der Körperstellungen erreicht. Die größte Wichtigkeit im Yoga hat immer die Gesundheit der Wirbelsäule, in der ein wichtiger Teil des zentralen Nervensystem verwurzelt ist. Anfängerübungen konzentrieren sich daher häufig auf diese Region des Körpers.

Zu den positiven Effekten von Yoga zählt vor allem die Fähigkeit, sich durch Yoga entspannen zu können. Die körperliche Beweglichkeit und das Herz-Kreislaufsystem werden gestärkt. Bewusste Atemübungen lösen Blockaden und Verspannungen. Für Körper und Geist kann regelmäßiges Yoga einen Beitrag zu Gesundwerdung oder Gesunderhaltung leisten.

Wer zum Yoga geht, sollte auf bequeme Kleidung achten. Yogazubehör wie Matten, Decken und Blöcke sind in unserer Praxis vorhanden.







„Die Yogatherapie hat mich nicht von meiner Krankheit geheilt, aber es hat mir sehr geholfen zu verstehen, wann mein Körper was braucht. Und so wie man beim Yoga lernt Hilfsmittel als Unterstützung zu gebrauchen, um in schwierigere Positionen zu kommen, so habe ich auch gelernt im Alltag nach mehr sinnvoller Hilfe und Unterstützung zu suchen. Von Dingen, die mir nicht gut tun, kann ich mich mit mehr Leichtigkeit fernhalten. Und wenn doch mal wieder alles weh tut, halte ich dabei nicht mehr den Atem an.“

Hannah, 31



"Ich dachte immer mit den Schmerzen kann ich niemals wieder Sport machen. Die sanfte therapeutische Art mit der hier vorgegangen wurde, hat mir einen neuen und anderen Zugang zu Bewegung verschafft."

Erika, 48



"Nach einer Yogatherapie fühle ich mich wie massiert."

Maika, 28









 
Praxis für Ergotherapie - Jana Sellnow