Praxis für Ergotherapie - Jana Sellnow
ErgotherapieYogaElternberatungPsychotherapieKontaktImpressum

Postpartale Depression, auch Wochenbettdepression,

 

ist eine vorrübergehende hormonellbedingte Erkrankung.

Eine schnelle therapeutische Unterstützung ("Auffangen") hilft der Klientin die Ursachen zu verstehen und anzunehmen, um den Kreis von Verzweiflung-Schuldgefühl-Resignation zu durchbrechen.

Mittels Körperarbeit, Übungen aus dem Yoga, Chi Gong, Atemmeditation und Massagen wird die Klientin unterstützt, sich selbst besser wahrzunehmen, ihre Bedürfnisse zu ergründen und zu ihrem Gleichgewicht zurück zu finden. Dies ist eine wichtige Grundlage um ein Baby versorgen zu können. Das Baby wird Stück für Stück mit einbezogen, um einen liebevollen warmherzigen Kontakt anzubahnen, aufzubauen und zu stabilisieren.

Oft ist die natürliche Intuition blockiert, oder die Klientin hat kein Vertrauen in diese. Dann fehlt das "normale" Gefühl für die Bedürfnisse ihres Babys. Hier werden neben der Stärkung der Intuition und des Selbstvertrauens, nötige Grundlagen, "Handling" vermittelt, die die praktische und emotionale Versorgung des Babys beinhalten. Bei Bedarf ist eine seperate Behandlung des Babys möglich.

Die Ergotherapie findet bevorzugt im häuslichen Umfeld statt, um die Klientin und ihr Baby "alltagsnah" zu unterstützen und therapeutisch zu begleiten. Bei Bedarf kann hier der Partner und Geschwisterkinder therapeutisch mit eingebunden werden.

Ergotherapie bei einer drohenden oder bestehenden Postpartalen Depression kann einen Klinikaufenthalt verhindern. Was oft Trennung von Mutter und Kind bedeutet und zu einem längeren Krankheitsverlauf führen kann. Manchmal ist dieser Schritt jedoch notwendig und sinnvoll. Dann kann eine anschließende ergotherapeutische Behandlung helfen, wieder im häuslichen Umfeld mit dem Baby anzukommen, und einen Rückfall zu vermeiden. 

 

 

Methoden der ergotherapeutischen Behandlung:

 

• Therapeutische Gespräche: Der Situation Worte und Raum geben

• Körperarbeit: Anwendung und Vermittlung von Entspannungsmethoden, Übungen, Massagen

• Handling: Vermittlung von Fähigkeiten und Fertigkeiten zur Versorgung eines Babys

•Ressourcenermittlung: Unterstützung beim Aufbau eines Netzwerkes, auf das die Klientin zurückgreifen kann.

 

Die Zusammenarbeit mit Hebammen und dem behandelnden Arzt ist eine wertvolle Unterstützung.

Rufen Sie uns an, gerne geben wie Ihnen pesönlich mehr Informationen.

 

 
Praxis für Ergotherapie - Jana Sellnow